Na, da schau her !

Sommerpause: Noch drei Grüße an den Meister

Sommerpause: Noch drei Grüße an den Meister

RANGIERBAHNHOF Was ich fühle, wenn ich am Rangierbahnhof vorbeikomme (nie mit Absicht, sondern irgend- wohin unterwegs) ist das, was andere für etwas anderes empfinden. Ich sehe die Gleise, die vielen Güter- waggons – Kasten, Tanker, Tieflader – alle regungslos und in solcher Zahl, Puffer an Puffer, und nirgends eine Lok (wo sind die ganzen Loks?). Im Vorbei- fahren sehe ich es mir von der Seite […]

Lies das Senf dazu

Schlimmer geht immer!

Schlimmer geht immer!

(Bild von Pexels auf Pixabay) Es war Freitagmittag. Irgendwer hatte bei der letzten Feier einen halben, selbstgebackenen Marmorkuchen stehen lassen. Dazu packte ich meinen Schlafsack, die Zahnbürste, Jeans und T-Shirt und dreihundert Märker ein. In den Untiefen des Kofferraums meiner fahrbaren Badewanne fand ich zu meiner eigenen Überraschung eine fast komplette Palette Dosenbier. Das sollte reichen. Ich wollte übers Wochenende nach Amsterdam, zum Dämmen. Die […]

Lies das Senf dazu

Songs For Drella

Songs For Drella

Aus der Serie „Die besten Alben der Rock- und Pop-Geschichte“ – eine subjektive Auswahl. Heute Teil 9: Lou Reed & John Cale „Songs for Drella“ Teil 8: http://www.wasissn.de/element-of-gaensehaut/ Teil 7: http://www.wasissn.de/tracy-chapman/ Teil 6: http://www.wasissn.de/back-in-black/ Teil 5: http://www.wasissn.de/news-of-the-world/ Teil 4: http://www.wasissn.de/exile-on-main-street/ Teil 3: http://www.wasissn.de/nina-hagen-band/ Teil 2: http://www.wasissn.de/rumours/ Teil 1: http://www.wasissn.de/making-movies/ *** „Songs for Drella“, ein Tribut für Andy Warhol, dessen Spitzname „Drella“ war, entstand 1990. Ein […]

Lies das Senf dazu

Herzblatt

Herzblatt

„Alle elf Minuten verliebt sich ein Single über Parship“ Echt jetzt? Eine halbwegs gendergerechte, heterosexuelle (m/w) Analyse mit einem genaueren Blick auf die Profile. (Spoiler-Alert: Dieser Text ist NICHT geeignet für neu angemeldete Philanthropen (m/w) auf einer der gängigen Plattformen). a) Der langweilige Klickfrosch (m/w) Wenn ich keine Lust oder keine Zeit dazu habe, mir einen Partner zu suchen und ich sowieso ein notorischer Stubenhocker […]

Lies das 2 x Senf & Ketchup

Les aventures marocaines (2)

Les aventures marocaines (2)

Aus den marokkanischen Tagebüchern, Teil 2. Eine Geschichte ohne Anfang – und ohne Ende. Drei Wochen in Fès. Keine andere marokkanische Stadt faszinierte mich derart. Ich war selten in der äußeren Altstadt oder der ‚Ville nouvelle‘, vielleicht an drei oder vier Tagen. Den Rest verbrachte ich in der inneren Altstadt – der Medina. Wenn man durch eines der Tore in der Stadtmauer ging und drin […]

Lies das 1 x abgesenft

Gestern kurz vor Sieben

Gestern kurz vor Sieben

Bild: Pixabay/Alex   Es waren insgesamt siebzehn Menschen aus drei oder vier Familien, alles Rumänen. Wir kassierten die Ausweise ein und versuchten ihnen in Englisch klar zu machen, dass wir ihren gesamten, faktisch wertlosen Besitz jetzt einkassieren und den Platz räumen. Insgesamt standen wir mit fünf oder sechs Cleanern und genauso vielen Polizisten unter der Brücke und sahen ihnen beim Packen zu. Sie nahmen es […]

Lies das 1 x abgesenft

Keine Leuchte weit und breit

Keine Leuchte weit und breit

In erster Linie war da Nebel. Immer dieser Nebel – nie klare Sicht auf die Dinge. Von der ersten Schulklasse an war er so dicht und undurchdringlich, dass man in dieser Suppe noch nicht mal seinen direkten Nachbarn sah. Gleichzeitig hatte ich eine erfüllte und wunderschöne Kindheit, solange sie nichts mit Schule zu tun hatte. Es ist mir, als ob der Nebel immer aufzog, wenn […]

Lies das Senf dazu

DAS wird man ja wohl noch sagen dürfen!

DAS wird man ja wohl noch sagen dürfen!

Drei oder vier mal Jugend-Zeltlager mit Vierzehn. Jedes Mal das Gleiche. Anfangs kommt man mit Schlafsack und Tasche auf der Wiese an, setzt sich und Wer bist Du und Was machst Du am liebsten und Welche Musik hörst Du? Das war überhaupt immer am Wichtigsten. Wie definierst Du Dich über das, was Du hörst? Und wenn das Mädchen süß war und die Jungs gerade nicht […]

Lies das 1 x abgesenft

Nachruf auf ein Klasseweib

Nachruf auf ein Klasseweib

Sonntagmorgens stand ich immer halbnackt auf dem Flur drei Türen weiter und klopfte   Komm rein rief sie und ich kroch unter ihre Decke klemmte mich an ihren warmen Arsch und umarmte sie   Wir redeten nicht viel drum rum kuschelten uns ein und sahen uns dann den großen grünen Waldbär in Janoschs Traumstunde an   Sie genoss dass ich ihre Brüste streichelte aber erwiderte […]

Lies das 1 x abgesenft

Abschied von Ben

Abschied von Ben

Ich träumte mal was echt Seltsames. Nicht, dass es mir an originellen Träumen mangelt. Ich bin sehr kreativ drin. Oft passieren die wundersamsten Stories mit so viel Handlung und Action, dass ich mich morgens kaum noch an alles erinnern kann, was schade ist. Wenn es irgendwem gelingen würde, den ganzen Mist abzuzapfen – so viel Fantastisches kann man sich einfach nicht aus den Fingern schreiben! […]

Lies das Senf dazu