Na, da schau her !

Und… Action!

Und… Action!

Früher brachte ich Stunts, die James Bond zur Ehre gereicht hätten. Echt jetzt. Wenn ich sie heute nacherzähle, kann ich es selbst kaum glauben, aber so war es. Nach meiner Ausbildung gammelte ich schon eine ganze Weile in meinen ofenbeheizten dreißig Quadratmeter mit Außenklo rum. Es gab keine Jobs und wenn es welche gab, dann hatten sie was mit früh aufstehen zu tun und das […]

Lies das Senf dazu

It’s Only Rock’n’Roll !

It’s Only Rock’n’Roll !

[Bild: Acescouthall_Themagicofboogiewoogie_Flickr] Zum Tod von Charlie Watts. In seinen späten Teenagerjahren, in den frühen Sechzigern, war Charlie Watts ein ausgeglichener und unerschütterlicher junger Mann. Er war Schlagzeuger und mochte den Jazz, wenn auch eine etwas kuriose britische Vorstellung davon, was Jazz damals war. „Trad Jazz“ klang sehr nach dem, was die Amerikaner Dixieland nannten. Sofern die Berichte stimmen, lebte er anschließend fast sechs Jahrzehnte in […]

Lies das Senf dazu

Sommerpause: Drei Liebesgedichte!

Sommerpause: Drei Liebesgedichte!

EIFERSUCHT UND STOLZ Wohin so schnell, so kraus, so wild, mein lieber Bach? Eilst du voll Zorn dem frechen Bruder Jäger nach? Kehr‘ um, kehr‘ um, und schilt erst deine Müllerin Für ihren leichten, losen, kleinen Flattersinn. Sahst du sie gestern Abend nicht am Thore stehn, Mit langem Halse nach der großen Straße sehn? Wenn von dem Fang der Jäger lustig zieht nach Haus, Da […]

Lies das Senf dazu

Sommerpause: Drei neue Grüße an den Meister

Sommerpause: Drei neue Grüße an den Meister

DIE TRETMÜHLE Wirklich, zu den schauderhaftesten Dingen gehört es, Nacht für Nacht im Bett zu liegen mit einer Frau die man nicht mehr pimpern will. Sie werden alt, sehen nicht mehr gut aus, fangen sogar schon an zu schnarchen, und verlieren ihr Temperament. Da liegst du also im Bett und manchmal drehst du dich um und berührst dabei ihren Fuß – mein Gott, schauderhaft! – […]

Lies das Senf dazu

La Boum

La Boum

Es gab da dieses Anzeigenblatt in den 80ern mit der Idee, Kleinanzeigen kostenlos zu veröffentlichen und den Verdienst über den Verkauf der Zeitung einzufahren – quasi das analoge Modell zu den heutigen Plattformen im Internet, wobei der Verdienst etwas weniger von der enthaltenen Werbung und etwas mehr vom Verkauf abhängig war. Ich erinnere mich noch genau an diese Nacht im Jazzkeller, als ich einen der […]

Lies das Senf dazu

Zeig doch mal die Billda! – 30 mal Rhodos

Zeig doch mal die Billda! – 30 mal Rhodos
Lies das Senf dazu

Ziemlich beste Freunde (2)

Ziemlich beste Freunde (2)

Ziemlich beste Freunde kamen und gingen andauernd. Ich lernte schnell welche kennen und oft folgten darauf intensive Phasen, in denen ich sie quasi täglich sah und plötzlich waren sie wieder weg. Das passierte mir so häufig, dass ich eine Liste meiner besten verschwundenen Freunde führte. Ich würde zu gerne wissen, was aus ihnen geworden ist, an was sie sich erinnern und vor allem, wie sie […]

Lies das Senf dazu

MindFuck

MindFuck

Bild: ffmop.de Die Achtziger waren wie eine Großpackung Schlaftabletten. Sie waren träge, sie waren safe und es gab verdammt viele Dinge, auf die man sich verlassen konnte. Samstagabend lief immer noch die Hitparade und selbst Ausnahmen wie DAF, Nina Hagen oder Ideal änderten daran nichts. Der Zauberwürfel beschäftigte ganze Schulklassen und das Fernsehprogramm bestand gefühlt nur noch aus Dallas, Denver und wie Bum-Bum Boris Tennisbälle […]

Lies das Senf dazu

Aus dem Leben eines Außenseiters (4)

Aus dem Leben eines Außenseiters (4)

GUT ERZOGEN Oft sagen andere zu mir warum hast du das nicht abgewürgt und dir das alles angehört und dann hebe ich die Schultern und sage: „Weiß nicht“, aber in Wirklichkeit weiß ich es natürlich Ich bringe es auch nicht fertig, jemandem am Telefon zu sagen, dass ich nicht hören will, was er sagt. Stattdessen mache ich „mh“ und „ja“ und „aha“ und hoffe einfach […]

Lies das Senf dazu

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde kamen und gingen andauernd. Ich lernte schnell welche kennen und oft folgten darauf intensive Phasen, in denen ich sie quasi täglich sah und plötzlich waren sie wieder weg. Das passierte mir so häufig, dass ich eine Liste meiner besten verschwundenen Freunde führte. Ich würde zu gerne wissen, was aus ihnen geworden ist, an was sie sich erinnern und vor allem, wie sie […]

Lies das Senf dazu